Teleskoptreffen.com
Home

Home





Standort
Beobachtungsstandort
Organisatorisches
Anfahrt
Unterkunft
Kulinarisches
Teilnahmegebühren
Anmeldung

Termine

Aktuelles

Treffen
1.TTJ 2003
2.TTJ 2004
3.TTJ 2004
4.TTJ 2005
5.TTJ 2005
2.Astronomietag 2004
3.Astronomietag 2005
Beobachtungsabend November 2004
Abende Mai 2005
Abende Mai 2005
Wochenende Juni 2005
Wochenende Juni 2005
Wochenenden Mai/Juni 2006
Wochenenden Mai/Juni 2006
Wochenende Juli 2006
Wochenende Juli 2006
6.TTJ 2006

Kometarium
aktuelle Kometen
Kometenlinks
Kometenarchiv
2009
2008
2007
2006
2005

zum Nachlesen

Basar
Basar Neu!!

Kontakt
Kontakt
Impressum

Links
Wildpark
Links

Besucher : 17
Heute : 41
Gestern : 38
Online : 1
Max. pro Tag : 41
Max. Online : 3



C/2004 Q2 (Machholz)


In den Morgenstunden des 27.August 2004 endeckte der amerikanische Amateur Don Machholz, nach 1458 Stunden Beobachtungszeit und rund zehn Jahren ohne Neuentdeckung, seinen 10. Kometen.
Das verwendete Teleskop war sein 6-Zoll f/8 Newton-Reflektor mit einem 2 Zoll - 35mm Okular mit einem Gesichtsfeld von 1,8 Grad.
Die ganze Geschichte der Entdeckung kann man auf Don`s Homepage nachlesen (siehe unter "Kometenlinks").



Bahn

Der Komet steht im September und Oktober 2004 sehr tief am morgendlichen Südhimmel.
Im November wechselt er, zunächst noch immer tief im Süden stehend, in den Nachthimmel.
Ab der Monatsmitte steigt er langsam höher.
Im Dezember verbessern sich die Sichtbedingungen zusehends, der Komet steht bald hoch im Süden und ist jetzt die ganze Nacht über sichtbar.
Seine Helligkeit steigt von 6 m auf 4 m.
Im Januar 2005 zieht Machholz schnell in Richtung Norden, erreicht am 05. des Monats seine größte Erdnähe und wird ab dem 20. zirkumpolar.
Die Helligkeit erreicht dann ca. 3.5 mag.
Ab Februar ist der Komet zirkumpolar, die Helligkeit geht zurück auf 5 m, im März auf 6 m bis 7 m.
Im April auf 7 m bis 8 m und im Mai auf 8 m bis 9 m.
Ab Juni sinkt die Helligkeit auf ca.10 m und Ende des Monats endet auch die Zirkumpolarität des Kometen nach fast einem halben Jahr.
Im Juli wird der Komet langsam zum Objekt der 1. Nachthälfte, die Helligkeit beträgt jetzt noch etwa 11 m.
Am August sinkt die Helligkeit auf 12 m und die Beobachtungszeit für diesen Kometen endet nach fast einem Jahr!
Für mich war dieser Komet mein erster visuell beobachteter und der Anblick von C/2004 Q2 (Machholz) und den Plejaden in einem Feld ein besonderes Erlebnis.


Bahnelemente


Periheltermin (T)

2005 1 24.9127 TT

Perihelargument (ω)

19.5064°

Periheldistanz (q)

1.20497 AE

Knotenlänge (n)

93.6239°

Exzentrizität(e)

0.999473

Bahnneigung (i)

38.5894°



Tägliche Ephemeride (IAU)



Übersichtskarte



Aufsuchkarte






Letzte Änderung dieser Seite: 10 December 2012, 13:20:08